Logo, das Logo
Naturisten fordern ihre Grundrechte ein...
Wir sind nackt, um zu wandern! Wir wandern aber nicht, um nackt zu sein!
Sa, 19. Apr. 2014
 

Listinus Toplisten
 Home
Gesetzliches
Tagebuch
Gästebuch
Kontakt
Links
Impressum
Unsere Besucher
seit 2006

Counter
Für eine erste

per e-Mail.
Diese Site ist konform mit den W3C-Empfehlungen

Noch eine Nacktwanderer-Site??? - JA! ...ABER:

Nacktheit ist der natürliche und natürlichste Zustand des Menschen!

Jedem Menschen das natürlich „angeborene” Grundrecht auf natürlich gelebte Nacktheit zu gewähren, ist, als Teil der Menschenwürde, eine Selbstverständlichkeit, über die in einem pluralistischen und freiheitlich-demokratischen Staatswesen eigentlich nicht diskutiert werden müsste...

Die deutsche Rechtsprechung kennt - aus gutem Grunde und zu (Grund-)Recht - keine justiziable Kleiderordnung. Denn jegliche Beschränkung oder Vorschrift in diesem äußerst persönlichen und von ganz individuellen Vorstellungen geprägten Bereich wäre nicht mit der deutschen Verfassung und mit dem Bild eines aufgeklärten und freien Bürgers in einem freiheitlich demokratischen Gemeinwesen vereinbar.

Aber die deutsche Wirklichkeit ist anders, ...

Deutsche Behörden verfolgen - mit höchstrichterlichem Segen - in der Öffentlichkeit (Das kann auch mitten im Wald sein! Denn jeder Ort, zu dem unbeteiligte Dritte Zutritt haben, ist öffentlich.) nackt auftretende Menschen (insb. Männer) mit der Moralkeule. Hilfsmittel ist ein Gummiparagraph aus dem Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (§ 118 OwiG), mit dem sich so ziemlich alles mit einem Bußgeld belegen lässt.

Durch die Anwendung dieser Rechtsnorm, die damit als Schutz für irgendwelche Moralvorstellungen missbraucht wird, werden die in der Verfassung verbrieften Grundrechte konterkariert. Genaugenommen handelt es sich um eine Rechtsbeugung: Die (hausbackene) Moral eines Menschen wird höher und schutzwürdiger bewertet als Würde, Freiheit, Gleichheit und Gewissensfreiheit (Artikel 1 bis 4 GG) eines anderen Menschen.

... Änderungen sind dringend notwendig ...

Spanien, ein südeuropäisches, eher konservatives und streng katholisches Land hat bewiesen, was wirkliche verfassungsmäßige Freiheit bedeutet. Moralvorstellungen, gleich welcher, zudem ständigem Wandel unterworfener Art, dürfen für rechtsstaatliche Entscheidungen keine Bedeutung haben: Seit 1995 ist in diesem Land öffentliche Nacktheit - auch mitten in der Stadt - kein mit Strafe oder Buße bedrohtes Verhalten!!!

... und müssen politisch angegangen werden.

Im Deutschland des 21. Jahrhunderts allen Menschen Würde, Freiheit, Gleichheit und Gewissensfreiheit zu garantieren, wie es die Verfassung in den Grundrechten (Grundgesetz) festgeschrieben hat, ist das wichtigste Ziel unserer Zeit.
Alle Naturistinnen/en, Nudistinnen/en und FKK-ler/innen sind aufgerufen mitzuarbeiten, um das zu verwirklichen!


Was dieser Internetauftritt ist (werden soll):

  • Ein Forum für verfasste Rechte und Freiheit.

    Für alle, die sich nicht damit abfinden wollen, dass uns mit fadenscheinigen Argumenten aus der Moralkiste vergangener Jahrhunderte Menschenrechte vorenthalten werden.

  • Un- bzw. überparteilich! - Nonkommerziell!

    Parteipolitik hat hier nichts zu suchen. Jede(r), die/der sich für die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte engagieren möchte, ist willkommen.
    Es werden keinerlei finanzielle Ziele verfolgt. - Diese Site ist ausschließlich privat finanziert (und dies wird sich auch in Zukunft nicht ändern).

  • Eine Plattform, um juristisch schlagkräftige Strategien zu entwickeln.

    Wie kann man die Justiz/Judikative, für die auch heute noch der APO-Spruch, „Unter den Talaren, Muff von tausend Jahren!”, gilt, ausmisten???

    Die Mehrzahl deutscher (insbesondere verbeamteter) Juristen zählt leider nicht zur Avantgarde innerhalb der deutschen Bevölkerung!
    Und was das Schlimmste ist:
    Die mit ABSTAND größte Berufsgruppe unserer Parlamentarier (von links bis rechts) entstammt dieser Schule des Konservativismus...

    Die Juristen stellen fast ein Viertel, nämlich 143 von 614 Parlamentariern (23,3%; nach Parteien gegliedert: CDU: 71, SPD: 39, FDP: 20, Grüne: 6, PDS: 7). Es folgen Lehrer (13,2%), Politologen (4,6%), Volkswirte (4,2%) und Ingenieure (3,3%).
    (16. Wahlperiode, 2005-2009. Quelle: Bundestag Berufsstatistik: WP 16 (18.10.2005))

    Gesucht werden progressive Rechtskundler, die unsere Zielsetzung mittragen möchten.

  • Gesucht werden:

    Aktivisten, die sich mit Wort- und Bildbeiträgen aktiv beteiligen wollen.

Was dieser Internetauftritt NICHT ist:

  • Eine Porno- oder Sexseite.

    Schmuddelbilder oder -texte wird man hier vergeblich suchen.

  • Eine Plattform für Exhibitionismus.

    Dieses Thema ist nicht unser Anliegen!

  • Ein Kummerkasten.

    Nach Möglichkeit noch mit juristischem Ratgeber.

  • Ein Schmierheft-Forum,

    in dem jeder mit jedem schriftlich irgendwelchen Unsinn austauschen kann.
    Motto: 1. Posting: „Der Kantsche Imperativ...”. Zwei Postings später werden Backrezepte ausgetauscht...

[ Home ] [ Gesetzliches ] [ Tagebuch ] [ Gästebuch ] [ Kontakt ] [ Links ] [ Impressum ]

Copyright © 2006-14 by nacktwandern.org.  -  Produced 2006-14 by CompuHelps. (Revision 1.2.29 / 13.02.2014).